Gib 100 € aus, erhalte ein GRATIS 35 € Geschenk!

Schaffung und Beibehaltung von Gewohnheiten für besseren Schlaf

Es liegt auf der Hand, dass man ohne Schlaf nicht überleben kann. Auch die Qualität Ihres Schlafes ist wichtig, denn während Sie schlafen, wird Ihr Gehirn „neu eingestellt“, und in dieser Zeit laufen viele biologische Prozesse in Ihrem Körper ab. Das Gehirn speichert neue Informationen und entledigt sich alter Informationen, die nicht mehr nützlich sind, außerdem erneuern sich im Schlaf die Nervenzellen. Diese Prozesse sorgen dafür, dass das Gehirn richtig funktioniert. Schlaf ist also unglaublich wichtig für unser körperliches und geistiges Wohlbefinden.

Wenn Sie nachts aufwachen, nicht einschlafen können oder sich unruhig fühlen, sind Ihr Schlaf und die dabei ablaufenden Prozesse gestört. In der heutigen Zeit, in der die Menschen mehr Stress haben als je zuvor, wird es immer schwieriger, eine gute Schlafqualität aufrechtzuerhalten. Da es immer schwieriger wird, eine gute Schlafqualität zu erreichen, gibt es einige externe Faktoren, die dazu beitragen, Ihre Schlafgewohnheiten zu verbessern.

Schlafrituale, Schlafhygiene und Schlafroutine. Diese Prozesse sind wichtig, weil sie wie Gewohnheiten wirken, die Sie vor dem Schlafengehen ausführen und die Ihren Schlaf verbessern. Die Übernahme dieser Gewohnheiten kann Ihnen helfen, in einen tieferen Schlaf zu fallen, der Ihnen zu einer besseren Erholung verhilft und Ihr Nervensystem verbessert.

Natürlich stellt sich die Frage, welche Gewohnheiten man beibehalten sollte, um von schlaflosen Nächten befreit zu werden. Jeder Körper ist anders, und was bei anderen funktioniert, muss nicht unbedingt auch bei Ihnen funktionieren. Dennoch hat unser Team hier bei NoxNox ein paar Tipps zusammengestellt, die Sie in Ihre Routine einbauen können, um Ihren Schlaf zu verbessern.

Mehr Licht am Tag – bessere Schlafqualität in der Nacht

Im Laufe der Jahre stellt sich der Körper darauf ein, nach einer Art natürlicher Uhr zu leben, der so genannten individuellen zirkadianen Uhr. Dieser natürliche Rhythmus hat einen starken Einfluss auf unser Gehirn und unsere Hormone, hilft uns, tagsüber aktiv zu bleiben, und signalisiert, wann der Körper zur Ruhe kommen sollte. Studien haben gezeigt, dass der Mensch umso mehr Energie für seine täglichen Aufgaben hat, je mehr Licht er tagsüber sieht, so dass der Körper nachts besser ruhen kann. Spazierengehen ist nicht nur eine gute Möglichkeit, sich zu bewegen, sondern auch eine hervorragende Möglichkeit, den Körper auf einen guten Schlaf in der Nacht vorzubereiten. Tests haben gezeigt, dass man nach einem Spaziergang besser schläft und nachts auch schneller einschläft.

Begrenzung des Koffeinkonsums

Dieser Tipp scheint ziemlich offensichtlich, aber viele Menschen unterschätzen immer noch die Auswirkungen von Kaffee und koffeinhaltigen Getränken auf den Schlaf. Es liegt auf der Hand, dass man kurz vor dem Schlafengehen keinen Kaffee trinken sollte, und obwohl das stimmt, zeigen Studien, dass man die letzte Tasse Kaffee viel früher trinken sollte. Deshalb sollten Sie nach dem Mittagessen kein Koffein mehr zu sich nehmen.

Koffein hat viele positive Auswirkungen auf den Körper, leider gehört besserer Schlaf nicht dazu. Kaffee regt das Nervensystem an und verhindert, dass sich der Körper nachts entspannen kann. Daher kann der Genuss von Kaffee selbst 6 Stunden vor dem Schlafengehen die Qualität des Schlafs drastisch beeinträchtigen. Das liegt daran, dass Koffein 6-8 Stunden lang im Blut bleiben kann. Manchmal kommt es vor, dass man ein Verlangen nach Koffein hat, aber in diesem Fall ist es besser, sich für koffeinfreien Kaffee, Chai-Tee oder wirklich schwachen Kaffee mit viel Milch zu entscheiden.

Achten Sie auf den Raum, in dem Sie schlafen

Die richtige Matratze für Sie oder eine gute Aufteilung Ihres Schlafzimmers sind zwar äußerst wichtig für die Qualität Ihres Schlafes, aber das sind nicht die einzigen Dinge, auf die Sie achten sollten. Es ist wichtig, die subtileren Aspekte Ihres Schlafzimmers zu beachten, die einen drastischen Einfluss auf Ihren Schlaf haben, wie Temperatur, Licht oder Lärm. Ihr Schlafzimmer sollte gut gelüftet, dunkel und vom Außenlärm abgeschirmt sein. Studien haben gezeigt, dass der Mensch in einem gut durchlüfteten und kühlen Raum besser schläft als in einem warmen Zimmer.

Manchmal kann es schwierig sein, die perfekte Temperatur zum Schlafen zu finden. Die Lösung? Die Wiegedecke von NOXNOX mit doppelseitigem Bezug. Diese Decke wird nicht nur Ihren Stress und Ihre Ängste reduzieren, sondern auch dafür sorgen, dass Ihnen nie zu warm oder zu kalt ist. Die eine Seite des Bezuges besteht aus dem Material „Minky“, das Sie in den kältesten Nächten warm hält, und die andere Seite aus Bambusfasern, die eine natürliche kühlende Wirkung auf Ihren Körper haben.

Einschlafrituale sollten ein wichtiger Bestandteil des Lebens eines jeden Menschen sein, vor allem für diejenigen, die tagsüber viel Stress und Unruhe haben. Der Aufenthalt in natürlichem Licht, die Einschränkung des Koffeinkonsums und eine geeignete Schlafumgebung sind nur einige Beispiele dafür, wie Sie die Qualität Ihres Schlafes verbessern und eine bessere Erholung genießen können. Wenn Sie diese Tipps ausprobiert haben und das Gefühl haben, dass Ihr Schlaf noch besser werden könnte, sollten Sie unbedingt die NOXNOX-Gewichtsdecke ausprobieren, die Ihnen bei der Bekämpfung von Stress und Angstzuständen helfen wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert